... Das Ziel ist das Ziel. Aber der Weg ist mir ebenso wichtig. Vor allem will ich Weg und Ziel selbst wählen können. Und den Weg will ich aus eigener Kraft gehen, das Ziel aus eigener Kraft erreichen. … Und das verstehe ich unter Freiheit. …
... Sämtliche Ziele, die wir anpeilen und unbedingt erreichen wollen, dienen uns in Wahrheit nur als Orientierungshilfe auf der Suche nach solchen Glücksmomenten. Auch wir Kletterer setzen alles daran, den Gipfel zu erreichen, weil wir annehmen, nur dort oben den ersehnten Seinszustand finden zu können. Dabei geht es in Wahrheit nicht um einen Ort, sondern um eine Befindlichkeit, finden wir unser Sehnsuchtsziel bereits auf dem Weg zum Gipfel, dessen Bezwingung letztendlich überhaupt nicht von Bedeutung ist, weil wir – kaum sind wir übern Berg – dahinter bereits ein neues Ziel ins Auge fassen. Der Weg ist das Ziel. ...
... Heute aber bin ich mir dessen bewusst, dass Klettern und Bergsteigen eine Lebensform darstellen, fast möchte ich sagen eine Methode, die es mir ermöglicht, diese raren Momente des reinen Glücks mehr oder minder systematisch zu suchen und zu finden. ...
Stefan Glowacz Zitate aus dem Buch: ON THE ROCKS, Stefan Glowacz, *1965, Deutschlands erfolgreichster Wettkampfkletterer, der sich selbst auch als Expeditionskletterer und Hochleistungsabenteurer charakterisiert.